TuS Aktuell:

Trainingsplan Herbst online (Stand 22.11.)

TuS Bothfeld 04 e.V.

Der große Sportverein in Hannover

1.mC vs Misburg 20:28

Zu viele Fehler um den Spitzenreiter zu stürzen - 03.11.2019

Der heutige Spielbericht beginnt mit einem kleinen Exkurs welche Funktion ein Jugendtrainer hat. Er sollte bei den Spielern neben sportlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten auch Dinge wie Respekt gegenüber dem Gegner und Größe in Niederlage und Sieg vermitteln und das vorleben. Diese Funktion hat man definitiv verfehlt, wenn man eine Minute vor Ende bei neun Toren Vorsprung eine Auszeit legen muss. Schade.

Doch nun zum Spiel, welches die SG Misburg verdient, wenn auch ein paar Tore zu hoch, gewinnen konnte. Es begann mit einigen Fehlern auf beiden Seiten. Vor allem die Bothfelder luden die Gastgeber durch leichte Fehlpässe immer wieder zu einfachen Toren ein. Sie konnten sich bei Torhüter Jakob bedanken, der mit mehreren überragenden Paraden einen höheren Rückstand verhinderte. Danach zeigten beide Mannschaften warum sie bisher noch verlustpunktfrei waren. Die Misburger waren vor allem durch Einzelaktionen und dem Zusammenspiel mit dem Kreis erfolgreich und hatten mit Nils einen ebenfalls sehr starken Rückhalt im Tor. Die Bothfelder zeigten sich insgesamt im Zusammenspiel stärker. Julius ragte mit einigen starken Durchbrüchen und Würfen aus der zweiten Reihe hervor. Sein letzter Wurf vor der Pause schlug aber knapp nach der Sirene im Tor ein, sodass Misburg zur Pause mit 11:13 führte.


Bis dahin war das Spiel komplett ausgeglichen. Den Start in die zweite Halbzeit verschlief der TuS jedoch. Fabi, den man nach zwei Jahren in Bothfeld eigentlich kennen sollte, fing mehrere Pässe ab und nach einigen Gegenstößen stand es 11:17. Danach fingen sich die Bothfelder etwas, fanden aber nicht zur Leistung aus dem ersten Durchgang zurück. Dazu kam einiges an Pech mit dem Pfosten und Abprallern die beim Gegner landeten. Beim 15:26 bahnte sich ein Debakel an, doch die Bothfelder kämpften sich nochmal zurück und ließen so den Abstand nicht größer werden. Auch weil der eingewechselte Nick im Tor noch einiges entschärfte. Nach der oben benannten Auszeit wurde sogar noch auf 20:28 verkürzt.

Trotzdem etwas zu hoch, hatten die Bothfelder, die größtenteils seit der E-Jugend und sogar den Minis zusammenspielen, doch gezeigt, dass sie mit den fast nur aus Auswahlspielern anderer Vereine bestehenden Misburger auf Augenhöhe agieren konnten. Nächste Woche geht es gegen Wittingen/Stöcken.

Für Bothfeld spielten: Jakob und Nick im Tor; Dominik Krahl (2 Tore), Philipp, Dominik Klein, Emil, Piet (1), Julius (4), Jonas (2), Florian (1), Jonah (10) und Niklas